Mein LH³
11.05.2022 - 19:00 Uhr
2,50 €

KulturRösterei
Wahmstraße 43-45, 23552 Luebeck

Pint of Science: Von Roboter:innen, uns und der Erde

Klimawandel, künstliche Intelligenz und Medizinethik, das sind nur einige topaktuelle Themen, die Wissenschaftler:innen der Universität zu Lübeck und der Technischen Hochschule Lübeck erforschen. An diesem Abend erwarten die Teilnehmer:innen spannende Diskussionsrunden mit herausragenden Referent:innen der Lübecker Hochschulen. Wer schon immer wissen wollte, wie man Umweltschutz misst, warum das binäre Geschlechtersystem überholt ist und wo Chancen und Grenzen der künstlichen Intelligenz liegen, der sollte dieses Event auf keinen Fall verpassen. Pint of Science ist ein internationales Wissenschaftsfestival, bei dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschafttler in Kneipen, Cafés und Veranstaltungsorten ihre Forschungsergebnisse teilen und zur Diskussion stellen. Dieser Abend ist ein Projekt von Lübeck hoch 3.

Rosinen picken oder doch ganzheitlich? Wie man Ökobilanzen macht.

Prof. Dr. Maximilian Schüler (Professor für Umweltwissenschaften, Technische Hochschule Lübeck)

Die Transformation unserer Gesellschaft ist in vollem Gange. Die Diskussion darüber, was richtige Entscheidungen für die nachhaltige Zukunft sind, wird häufig mit Ökobilanzen geführt. Da hilft es dann nicht, wenn eine Ökobilanz zum Ergebnis kommt, dass Dieselfahrzeuge besser sind als das Elektroauto und die nächste Studie das Gegenteil behauptet. Im Talk wird die Ökobilanzmethode leicht verständlich vorgestellt und für die Sektoren Landwirtschaft, Mobilität und Energie aufgezeigt, wie Widersprüche entstehen und was gute Ökobilanzen ausmacht.
 

Queering biology - Zur Vielfalt der Geschlechter

Dr. Birgit Stammberger (Wissenschaftliche Koordinatorin am Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL) / Universität zu Lübeck)
PD Dr. Nadine Hornig (Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Humangenetik, UKSH Campus Kiel)
Prof. Dr. Christoph Rehmann-Sutter (Professor für Theorie und Ethik in den Biowissenschaften am Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Universität zu Lübeck)
Prof. Dr. Olaf Hiort (Leiter der Sektion für Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie und des Hormonzentrums für Kinder- und Jugendliche, UKSH Campus Lübeck)

Auf den ersten Blick ist es doch ganz einfach: Menschen sind entweder Männer oder Frauen, die Kinder bekommen, die Mädchen oder Jungen sind, die zu Männern oder Frauen heranwachsen. Was aber ist falsch daran? Reicht es aus, von zwei Geschlechtern auszugehen, um menschliche Vielfalt zu beschreiben? Schon ein Blick in die Geschichte zeigt: Es gibt mehr als zwei Geschlechter und auch die Biologie und Medizin können zeigen, dass Geschlecht keineswegs so eindeutig ist. Vier Expert:innen beleuchten das spannende Thema aus ethischer, kultureller, medizinischer und biologischer Sicht.
 

KI - Märchen, Mythen, Möglichkeiten

Prof. Dr. Ralf Möller (Professor für Informatik am Institut für Informationssysteme, Universität zu Lübeck)

Bald findet ihr hier mehr Infos zum Vortrag von Prof. Ralf Möller

 

Eine Anmeldung ist erforderlich über diese Seite.
Die Schutzgebühr beträgt 2,50 €.