Neue Veranstaltungsreihe ab 17. Mai: Literatur trifft Wissen

Das neue Projekt der Bildhauerin und Autorin Bettina Thierig verbindet eine literarische Lesung mit einer Diskussion mit Lübecker Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. So geht Lübeck hoch 3 auch mit diesem neuen Format in die Stadt und in den interdisziplinären Austausch über Themen aus Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft. Einmal pro Semester soll der künstlerisch-wissenschaftliche Dialog an verschiedenen Orten in Lübeck stattfinden - jeweils mit einem Wissenschaftler oder einer Wissenschaftlerin von einer der drei Lübecker Hochschulen.

Am Dienstag, 17. Mai 2022, findet die erste Veranstaltung der neuen Reihe „Literatur trifft Wissen“ statt. Initiatorin ist die Lübecker Künstlerin Bettina Thierig. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes LH³ der drei Lübecker Hochschulen lädt Thierig bekannte Autorinnen und Autoren zu einer kurzen Lesung aus einem ihrer Werke ein. Im Anschluss daran gibt es ein moderiertes Gespräch mit einer Wissenschaftlerin oder einem Wissenschaftler, die den Blick auf das literarische Thema mit ihren Gesichtspunkten aus der Wissenschaft beleuchten. „Bei den recherchierenden Schreibenden und den Forschenden gibt es Gemeinsamkeiten in dem Moment der Invention, der Erfindung. So wie in der Literatur Entscheidungen über den Inhalt und den Weg des Buches getroffen werden, müssen Wissenschaftler:innen Entscheidungen treffen, welchen Weg sie bei ihrer Forschung einschlagen. Aber auch über die enge Verwandtschaft in diesem Punkt hinaus sollen die moderierten Gesprächsrunden einen Austausch ermöglichen, der für das Publikum einen Gewinn für die Betrachtung eines literarischen Werkes gibt“, erklärt Bettina Thierig.

Literatur trifft Wissen „Sternenflow“
Lesung und moderiertes Gespräch mit Pippa Goldschmidt und Prof. Dr. Corinna Peifer

17. Mai 2022, 19:00 Uhr
Scharbausaal der Stadtbibliothek Lübeck
Hundestraße 55, 23552 Lübeck

Eintritt 9 Euro, ermäßigt 7 Euro, (zzgl. VVK-Gebühr)
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und bei Lübeck-Ticket

Diskutantinnen in der ersten Veranstaltung sind die Schriftstellerin Pippa Goldschmidt und Professorin Dr. rer. Nat. Corinna Pfeifer.

Pippa Goldschmidt ist promovierte Astronomin, gewann mehrere Literaturpreise und war auf der Longlist des Frank O‘Connor International Short Story Award 2015. Ihre Erzählungen, Gedichte und Essays sind in vielen internationalen Publikationen erschienen. Sie unterrichtete kreatives Schreiben an der Universität Edinburgh und ist Anfang 2020 nach Deutschland gezogen. Sie liest in Lübeck aus dem Kurzgeschichtenband „Von der Notwendigkeit den Weltraum zu ordnen“ und konfrontiert mit sehr drastischen Wegen der Einflussnahme und mit Schilderungen aus der Arbeitswelt von Frauen in der Wissenschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Hierzu wird Prof. Dr. Corinna Peifer, Professorin für Arbeits- und Organisationspsychologie am Institut für Psychologie I der Universität zu Lübeck im anschließenden durch Bettina Thierig moderierten Gespräch ihre wissenschaftliche Sichtweise ins Spiel bringen und mit Pippa Goldschmidt ins Gespräch kommen. Prof. Dr. Peifer forscht an der Schnittstelle zwischen Arbeits- und Organisationspsychologie, Psychobiologie und Gesundheitspsychologie und beschäftigt sich in ihrer Forschung mit Themen wie Flow-Erleben, Stressmanagement und Wohlbefinden am Arbeitsplatz.

 

Als weitere Veranstaltungen sind geplant:

  • 25.10.2022 mit Mirko Bonné und Prof. Dr. Leef H. Dierks
  • 25.4.2023 mit Edgar Selge und Prof. Dr. Wolfgang Sandberger
Bettina_Thierig_Foto

Bettina Thierig © Dirk Silz

Pippa_Goldschmidt_Foto

Pippa Goldschmidt © Kim Ayres

Corinna_Peifer_Foto

Prof. Dr. Corinna Peifer © RUB, Kramer